Malakka ist die älteste Stadt Malaysias, sie wurde von den Chinesen als Umschlagspatz für Gewürze gegründet, entwickelte sich dann zu einer der bedeutendsten Handelsstädte Asiens und prägte eindrucksvoll die Geschichte Malaysias. Die Portugiesen vertrieben 1511 den letzten Sultan von Malakka. Die Stadt ist touristisch sehr interessant, das Zentrum mit den vielen alten kleinstädtischen Gebäuden zeugt von dem Einfluss der chinesische Händler. In einem komplett erhaltenen alten chinesischen Wohnhaus befindet sich heute das Baba Nyonya Heritage Museum. Das Museum vermittelt einen Eindruck von der Lebensweise der alten chinesischen Familien. Das Viertel um den St. Paulushügel mit dem Stadthuys, der Jonker Street, der Jalan Tunkang Besi und dem Kampung Morten gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

This post is also available in: English